[Neuzugänge] April 2015


Der April ist noch gar nicht mal zu Ende und ich hab schon genügend Stoff um einen Neuzugänge-Post zu schreiben. Schuldig im Sinne der Anklage! Der April bot aber auch so viele wunderschöne Ausreden, um ein paar Runden in der Buchhandlung oder im Onlineshop zu drehen. Belohnung für die Weisheitszähne, Belohnung für die fertig geschriebenen Hausarbeiten, Ablenkung von den Hausarbeiten, günstige Angebote, noch mehr günstige Angebote und Blogger. Blogger sind wirklich das böseste was einem bibliophilen Menschen passieren kann. Ich gehöre ja selbst dazu! Kaum schaut man in den Feedreader, schon sind wieder ein paar Bücher im Warenkorb gelandet. Glücklicherweise hab ich gerade erst ausgebaut, sodass kein Buch alleine sein muss. Mich wundert es nur, dass ich noch immer Platz habe (Bei dem Kaufdrang den ich verspüre).

Currently Reading #1


Ich hab solche Beiträge schon öfters bei Ellie oder Miss Bookiverse gesehen und fand es eigentlich immer total spannend und praktisch. Ganz zu Beginn meiner Bloggerzeit hab ich öfters darüber geschrieben, was ich gerade lese. Ich weiß ehrlich gesagt aber nicht warum ich später nicht weiter gemacht habe (Pure Faulheit - Ganz sicher!). Oftmals schreibe ich zu gerade gelesene Bücher nicht immer eine Rezension, habe aber doch das Gefühl, ich müsste was dazu sagen. Ein Wochenrückblick würde sich sicher dafür anbieten, aber eigentlich möchte ich nicht dazu gezwungen sein wöchentlich etwas bloggen. Das schreit immer nach Zwang und endet meistens bei mir mit einer Bloggerpause. Deswegen ganz unverbindlich und wie ich Lust habe, werde ich öfters mal darüber schreiben, was ich gerade lese und was ich von den jeweiligen Büchern halte. 

[Bla Bla Bla] Über Maßstäbe, Übersättigung und Bewertungen

Es wird mal wieder Zeit für eine kleine Diskussion. Schon seit Tagen geistert mir dieses Thema durch den Kopf, nur fand ich bisher noch nicht die richtigen Worte. Nun aber wollte ich es endlich mal aus der Welt schaffen und wage den Anfang.

Seit Anfang 2015 lese ich vermehrt High-Fantasy Romane und nehme begeistert jedes Buch in die Hand, dass man mir empfiehlt. So ein richtiger Flop war noch nicht dabei. Meine Durchschnittsbewertung liegt seitdem dementsprechend auch bei "hohen" 4 Sterne. Das ist definitiv ein Stern mehr als letztes Jahr, wo ich rein vom Gefühl her viel kritischer bewertet habe. Zuvor hatte ich eine Phase, bei der ich extrem viele Dystopien gelesen habe. Auch dort zeigte sich zu Beginn bei mir eine Begeisterung, die dann langsam aber wieder abflaute. Konsequenz: meine Bewertungen wurden immer schlechter. In Rezension nannte ich häufig den Grund, dass die Idee mir schon bekannt sei und mich nichts mehr so recht überraschen konnte. Eine deutliche Übersättigung liest sich daraus. Natürlich sind Bewertungen immer subjektiv und von den jeweiligen Launen des Lesers abhängig. Ich hab schon ein Experiment an mir selbst durchgeführt, bei dem ich feststellte das vieles bei mir mit Launen zusammenhängt. Bestes Beispiel ist dafür die Grisha Trilogie. Beim ersten Mal konnte ich mit der Reihe nur sehr wenig anfangen. Beim zweiten Mal wurde es mit jedem weiteren Buch stetig besser. Inzwischen gehört sie zu meinen liebsten Reihen im Regal.

Königsschwur von Joe Abercrombie

Deutscher Titel: Königsschwur
Originaltitel: Half a King
Reihe: Shattered Sea
Autor: Joe Abercrombie
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 368 Seiten
Preis: 14,99 €
ISBN: 978-3453315990

INHALT
Prinz Yarvi von Gettland ist ein Krüppel, ein Schwächling, ein Niemand. Mit nur einer funktionstüchtigen Hand geboren und von seinem Vater verachtet, muss er sich mit einem bedeutungslosen Diplomatenposten zufriedengeben. Als sein Vater und sein Bruder eines Tages brutal ermordet werden, überwindet Yarvi seine Schwäche und besteigt den Schwarzen Thron von Gettland. Und er legt einen Eid ab: denjenigen, der seine Familie getötet hat, zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen! Doch dann wird Yarvi von seinen engsten Vertrauten verraten ... (Heyne)

[Monatsstatistik] März 2015

Bookstagram

© BOUQUEEN. Design by Fearne.