[Neuzugänge] Es weihnachtet sehr im Hause Bou


Ich liebe den Dezember. Ich liebe Weihnachten, ich liebe Schnee und ich liebe Geschenke. Dezember ist definitiv mein Monat, neben den Mai und obwohl die Temperaturen gerade nicht sonderlich dazu einladen sich auf Weihnachten zu freuen, bin ich trotzdem ein absoluter Fan dieser Jahreszeit. Der Dezember bedeutet auch für mich, dass ich mich maßlos selbst beschenke, ohne mal auf das Geld zu achten. Als ich noch Kellnerin war, ging das besonders gut, da ich gerade zu der Jahreszeit wirklich viel Trinkgeld bekommen habe. Auch viele Plätzchen und Pralinen, aber die männlichen Stammgäste neigten gerne dazu mal ziemlich großzügig zu sein. Das war dann immer der Moment wo ich überlegt habe, was ich mir selbst schenken möchte. Letztes Jahr war es glaub ich die Harry Potter Box. Dieses Jahr im Museum glaubte ich aber schon fest daran kein Weihnachtsgeld zu bekommen. Minijob ist nun mal Minijob und mein Gehalt war fest eingeplant für Geschenke an meine Liebste. Ich nimm nämlich nicht nur gerne Geschenke an, sondern schenke selbst auch unheimlich gerne und auch sehr groß. Das Gehalt war dementsprechend fest verplant und dann kam die Gehaltsabrechnung. Ich war völlig schockiert als ich dort das Wörtchen "Jahressonderzahlung" las und ich in meinem Kopf schon die Wunschliste abarbeitete. Normalerweise kaufe ich mir dann einfach eine große Sache und das wäre wahrscheinlich meine Wii U gewesen, wenn ich nicht vorher schon fleißig gespart hätte. So kam es halt, dass ich mir eher viele Kleinigkeiten gegönnt habe, die auf dem Bild jetzt wirklich erschütternd auf euch wirken müssen. Selbst ich bin sprachlos, aber der Monat Dezember lockt auch immer mit unfassbar günstigen Angeboten. Man denke nur an Cyber Monday, 3 zu 2 Aktionen und tausende Gutscheine, die ständig im virtuellen Postfach liegen. Selbst meine Eltern waren dieses Jahr wirklich großzügig zu sich selbst und haben halb S.Oliver leer gekauft als ihnen ihre Punkte von der Kundenkarte als Gutschein ausgezahlt wurde. Die einzelnen Geschäfte und Onlineshops wissen schon wie sie uns Kunden ködern können.

I'M BACK


Ui, lange ist es her, dass es ein Lebenszeichen von mir gab. Ich muss aber ehrlich gestehen, ein richtig schlechtes Gewissen hatte ich nicht. Mir hat die Pause sogar mal sehr gut getan, da ich über Vieles nachdenken und auch mit anderen ein wenig darüber reden konnte. Im Spätsommer war einfach die Luft raus. Jedes Buch das ich angefasst habe, schien verflucht gewesen zu sein. Nichts konnte mich packen und mit in seine Welt ziehen. Stattdessen hab ich lieber gespielt, Mangas gelesen oder … gespielt. Hierzu gab es verschiedene Gründe. Zum einen brauchte ich nach den vier Hausarbeiten einfach mal ein wenig Pause, denn ich war ausgelaugt. Zum anderen nagte ein wenig der Gedanken an mir, dass es sich bei mir „ausgelesen“ hat. Wie schon erwähnt, kein Buch konnte mich bis jetzt in sein Bann ziehen. Da haben die ein paar Wochen Pause einfach mal gut getan, um darüber in Ruhe nachzudenken an was das vielleicht liegen könnte. Zu viel Stress, zu wenig Spaß, zu viel Pflichtgefühl, zu wenig Freizeit. Die Liste könnte ich ewig weiter führen. Bis zur Buchmesse im Oktober war ich aber eigentlich bereit das einfach auszusitzen. Leseflauten kommen und gehen.

Bookstagram

© BOUQUEEN. Design by Fearne.